CGB > Archiv > Pressemitteilungen > Leseansicht

Pressemitteilungen

„Maikundgebung des Christlichen Gewerkschaftsbundes Deutschlands-CGB- in Immenstadt im Allgäu“

„Gewerkschaftsfreiheit . Aufgabe für Politik und Gesellschaft - Christliche Werte schützen!“

Bei der Maikundgebung der Christlichen Gewerkschaft im Gasthof Engel in Immenstadt konnte CGB-Beauftragter Hans Natterer ( Blaichach) nicht nur zahlreiche Ehrengäste, unter ihnen Kreisrat und 2. Bürgermeister der Stadt Immenstadt, Herrn Thomas Wurmbäck und Bezirksrätin und Kreisrätin Renate Deniffel (Wildpoldsried) , sondern mit CGB- Bundesvorstandsmitglied und stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Kraftfahrergewerkschaft (KFG) Franz Xaver (Freilassing) auch einen sehr kompetenten Festredner mit viel Erfahrung aus der Praxis begrüßen. Dieser zeigte sich sehr erfreut darüber, dass als Auftakt der Kundgebung zuerst mit einem Gottesdienst zum Gedenken an die verstorbenen Mitglieder unter Leitung von Dekan und Stadtpfarrer Anton Siegel (Immenstadt) bei Orgel- (Christa Riegger, Rauhenzell ) und Alphornklang (Herbert Müller, Vorderburg ) in der Klosterkirche Sankt Josef gefeiert worden war.

Dekan Anton Siegel stellte in seiner Ansprache den Satz im Kollosserbrief 3, 23 „ Tut eure Arbeit gern , als wäre sie für den Herrn und nicht für Menschen“ in den Mittelpunkt.“.

Zweiter Bürgermeister Thomas Wurmböck erwehnte in seinem Grußwort die hohe Jugendarbeitslosigkeit besonders in Spanien.

CGPT- Landesvorsitzender Friedrich Roßkopf (Immenstadt ) sprach die Sorgen der Beschäftigten beim Postservice und im Telekommunikationsbereich an.

Der Festredner Franz Xaver Winklhofer sagte einleitend in seiner Festrede:“ Meine Heimat ist das Berchtesgadner Land und ich bin stolz ein Bayer zu sein. Ein altes Sprichwort sagt: „ Deutscher durch Geburt, Bayer durch die Berufung Gottes.“ Auch das Allgäu gehört dazu! Denn die christlichen Werte gehören sowohl im CGB, in der CSU und auch in der CDL zu den Grundlagen unserer Arbeit.

assets/CGB-Inhalte/Aktuell/2012-05/Maikundgebung-CGPT.jpg

Er wies dann darauf hin, dass es die Bus- und LKW-Fahrer es sehr schwer haben in ihrem Beruf. Der Redner setze sich sehr kritisch mit der Rolle der Justiz in unserem Land auseinander. Wer der Meinung ist , im Rechtsstaat Deutschland steht die Würde des Menschen an erster Stelle, der lebt in einer Traumwelt. Zusammenfassend sagte der Festredner des Christlichen Gewerkschaftsbund -CGB-, seine Mitgliedsgewerkschaften arbeiten ständig für die Belange der Arbeitnehmer und ihrer Familien, vorrangige Aufgaben sind: Forderungen nach einer Erhöhung der Pendlerpauschale , Forderung nach Lohnuntergrenzen, Rentenpapier, Forderung nach Reformierung bei Minijobs und Einführung des Betreuungsgeldes.

Mit der musikalischen Umrahmung durch die Burgberger Stubenmusik „Mir Vier“ und der Bayern- und Deutschlandhymnen schloss die gelungene CGB- Maiveranstaltung 2012.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Hans Natterer
(CGB-Beauftragter vom Kreis Allgäu)

Zurück

CGB > Archiv > Pressemitteilungen > Leseansicht

Gedruckt am 17.09.2021 9:41.