CGB > Archiv > Pressemitteilungen > Leseansicht

Pressemitteilungen

CGB fordert Beteiligung der Beschäftigten am wirtschaftlichen Aufschwung

Berlin/08.02.2011 Alle Beschäftigten müssen von der Erholung der Wirtschaft nach der Krise und dem wirtschaftlichen Aufschwung profitieren. Alle Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in Deutschland haben in der Wirtschaftskrise durch Einschränkungen dazu beigetragen, den Wirtschaftsstandort Deutschland zu sichern, dies muss sich jetzt auszahlen!, so der Generalsekretär des Christlichen Gewerkschaftsbundes Deutschlands Christian Hertzog.

Nach der wohl schwersten Rezession in der Nachkriegszeit ist das Jahr 2010 von einer mehr als erfreulichen wirtschaftlichen Erholung gekennzeichnet gewesen. Dem stärksten Abschwung in der bisherigen Geschichte Deutschlands folgte mit 3,6 % Wirtschaftswachstum der stärkste Aufschwung der letzten 20 Jahre. Dieser Erfolg ist dem Einsatz, dem Engagement und nicht zuletzt der Bereitschaft der Arbeitnehmer, in der Krisenzeit Augenmaß zu bewahren, zu verdanken. Vor allem exportorientierte Branchen profitieren von dem Wirtschaftsboom.

Ausschließlich die Mitarbeiter sind der Garant zu einer erfolgreichen Unternehmensentwicklung. Unternehmenskonzepte und Strukturen nützen nichts, wenn es den Unternehmen an motivierten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern fehlt. Alle Beschäftigten haben ihren Beitrag geleistet und haben deswegen auch einen Anspruch auf eine dem wirtschaftlichen Erfolg angemessene Einkommenserhöhung, so Hertzog.

Zurück

CGB > Archiv > Pressemitteilungen > Leseansicht

Gedruckt am 12.12.2019 16:42.