CGB > Archiv > Pressemitteilungen > Leseansicht

Pressemitteilungen

CGB NRW im Gespräch mit Oppositionsführer Karl-Josef Laumann

Der CGB Landesverband Nordrhein-Westfalen führte AnfangDezember 2013 ein Gespräch mit dem Vorsitzenden der CDU Landtagsfraktion, Karl-Josef Laumann MdL, der auch Bundesvorsitzender der CDA ist. CGB Landesvorsitzender Ulrich Bösl dankte im Gespräch dem Oppositionsführer dafür, dass die Opposition die NRW Beamten nicht im Stich lässt und sich für eine Übernahme des Tarifergebnisses der Arbeitnehmer auch für Beamte stark macht.

Ein weiteres Thema im Gespräch war die Forderung des CGB NRW nach zusätzlichen Lehrerstellen für die Umsetzung der Inklusion in den NRW Schulen. Hier müssen mehr Lehrerstellen für diese Aufgabe bereitgestellt werden.

Kritisch sahen die CGB Vertreter einige Vereinbarungen aus dem Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD. Der Versuch, die Tarifeinheit gesetzlich zu regeln, ist unfair und wird vom CGB abgelehnt, genauso wie die einseitige Besetzung der Ausschüsse zur Festlegung des Mindestlohns. Es kann nicht sein, dass nur DGB Vertreter die Arbeitnehmer vertreten. Pluralismus sieht anders aus, machte der CGB Landesvorsitzende Ulrich Bösl deutlich.

Zurück

CGB > Archiv > Pressemitteilungen > Leseansicht

Gedruckt am 14.11.2019 9:29.