CGB > Archiv > Pressemitteilungen > Leseansicht

Pressemitteilungen

Die Beschäftigten bei den privaten Omnibusunternehmen im Saarland sind zur Abstimmung über das Tarifergebnis zwischen der Gewerkschaft GÖD und dem Arbeitgeberverband LVS aufgerufen.

Die Gewerkschaft GÖD (Gewerkschaft öffentlicher Dienst und Dienstleistungen) im Saarland hat die Mitgliederbefragung zum Tarifabschluss mit dem Landesverband Verkehrsgewerbe Saarland (LVS) eingeleitet. Das Tarifergebnis vom 12.03.2013  steht unter der Bedingung der Annahme durch die GÖD - Mitglieder. Gleichwohl sind alle Beschäftigten im privaten Omnibusgewerbe des Saarlandes zur Abstimmung aufgefordert worden. Das Tarifergebnis sieht eine Lohn- und Gehaltssteigerung sowie der  Ausbildungsvergütungen von 6,5 % vor und eine Einmalzahlung von 300,- EUR und für die Auszubildenden in Höhe von 80,- EUR. Das Einstiegsmonatsgehalt wurde um 141,38 EUR auf 1478,32 EUR angehoben.

 

Saarbrücken/15.03.2013/ca: Am Dienstag, den 12.03.2013 fanden zwischen der Gewerkschaft GÖD und dem LVS Tarifverhandlung für die Beschäftigten des privaten Omnibusgewerbe des Saarlandes statt. Da sich die Gewerkschaft GÖD mit ihrer Kernforderung nach einer Reduzierung der Wochenarbeitszeit von 42 auf 40 Stunden nicht durchsetzen konnte sowie eine längere Laufzeit des Tarifvertrages vorgesehen ist, hat die Gewerkschaft GÖD das Tarifergebnisses unter dem Vorbehalt der Annahme durch die GÖD - Mitglieder gestellt. Die GÖD Mitglieder wie auch die Beschäftigten im privaten Omnibusgewerbe sind vom Montag, 18.03.2013 bis 25.03.2013 zur Stimmabgabe aufgerufen.

„Wir wollen eine breite Basis für dieses Tarifergebnis erreichen“, so Nico Caló, GÖD Verhandlungsführer und Regionalgeschäftsführer, weshalb alle Beschäftigten im privaten Omnibusgewerbe des Saarlandes zur Abstimmung aufgerufen sind. Nico Caló führt weiter aus:“Wir machen Tarifarbeit für die Beschäftigten, da ist es nur konsequent alle Beschäftigten zu befragen um damit ein breites Meinungsbild der Beschäftigten im Omnibusgewerbe zu erhalten“.

Zurück

CGB > Archiv > Pressemitteilungen > Leseansicht

Gedruckt am 17.09.2019 14:40.