CGB > Archiv > Nachrichten > Leseansicht

Nachrichten

CGB-Landesausschuß wählt den neuen CGB-Landesvorstand in Bayern

Unter der strahlenden Münchner Sonne traf sich der CGB-Landesausschuß zu einer Sitzung und zur Neuwahl des Vorstandes. Zum neuen Landesvorsitzenden wählte der Landesausschuss den Kollegen Josef Nikl (GÖD)

 assets/CGB-Inhalte/FotoDatenbank/Menschen/CGB Bayern small.jpg

Von links Bernhard Plath/GÖD, Günter Biesenberger/DHV, Ingrid Prager/DHV, BerndKreser/CGM, Martha Moser/CGPT, Hans Schalk/CGM, Josef Nikl/GÖD, Friedrich Roßkopf/CGPT, Franz-Xaver Winklhofer/KFG, Raymund Kandler/GÖD. Entschuldigt war (und deshalb nicht auf dem Bild) Detlef Lutz/CGM.

Der obige Landesausschuß gab sich neben der Wahl des Landesvorstandes auch neue inoffizielle Handlungsprinzipien. Die Einzelgewerkschaften werden im bayerischen CGB gemeinsam die Interes­sen des CGB vertreten. Entsprechend der Thematik der einzelnen Termine werden die Lan­desausschußmitglieder aus den einzelnen Fachgewerkschaften zu den Terminen entsandt. "Wir denken, dass dieser kollegiale Führungsstil und diese kollegiale Präsenz in Bayern dem CGB nutzt und die Interessen aller Einzelgewerkschaften besser umsetzt.", sagte Josef Nikl. "Aus diesem Grund gibt es auch neben dem Vorsitzenden Josef Nikl/GÖD vier stellvertretende Vorsitzende - Ingrid Prager/DHV, BerndKreser/CGM, Franz-Xaver Winklhofer/KFG, Friedrich Roßkopf/CGPT – die einstimmig gewählt wurden.", so Nikl weiter.

Die Organisation und Arbeit im Büro übernehmen wieder dankenswerterweise Martha Moser und Raymund Kandler in der Geschäftsstelle in München, denen wiederum herzlich gedankt sei. "Persönlich bedanke ich mich bei allen Anwesenden. Es war eine kollegiale, vertrauensvolle Sitzung und ich freue mich auf eine Amtszeit mit lauter aktiven und die Interessen ihrer Gewerkschaften und des CGB hochhaltenden Kolleginnen und Kollegen." bekräftigt Josef Nikl

Zurück

CGB > Archiv > Nachrichten > Leseansicht

Gedruckt am 17.11.2019 15:42.