CGB > Aktuell > Stellungnahmen

Stellungnahmen

Der Schlüssel zum sozialen Frieden ist die Streitkultur - Die Spaltung der Gesellschaft durch den Asylantenstrom ist vermeidbar - ein Gastkommentar von Joachim Brockpähler, Dresden

Das Elend, das durch die unvorstellbare Gewalt zweier Weltkriege und die menschenverachtende Gewaltherrschaft eines Adolf Hitler im letzten Jahrhundert bewirkt wurde, hat dazu geführt, dass das deutsche Volk sich 1949 mit dem Grundgesetz im Artikel 1 vorgenommen hat, den Schutz der Menschenwürde an den Anfang zu stellen: „Die.......

...mehr

Gewerkschaft GöD stellt Personaleinsparung im Land und bei den Kommunen in Frage

Die Gewerkschaft öffentlicher Dienst und Dienstleistungen (GöD) im Saarland sieht die Vorgaben für die Personaleinsparaungen bei der Landesverwaltung und bei den Kommunen im Saarland mit goßer Sorge. Und dies nicht seit es um die Frage der Unterbringung von Flüchtlingen geht. Die aktuelle Debatte um die personelle Ausstattung des öffentlichen Dienstes bei der Unterbringung und Betreuung der.....

...mehr

Aus- und Weiterbildung ist Aufgabe der gesamten Solidargemeinschaft!

Die Arbeitswelt ist einem tiefgreifenden Wandel unterworfen. Jetzt, wo wieder ein neuer Jahrgang von Auszubildenden startet, stellt sich erneut die Frage, wie sich von Jahr zu Jahr Ausbildungsinhalte zum digitalen Wandel gut in die Ausbildung integrieren lassen, ohne dass junge Menschen mit zu hohen Anforderungen überfrachtet werden und wie man kontinuierlich alle Generationen von Beschäftigten durch Weiterbildung für die Zukunft rüstet. Andrea Nahles will, dass die Bundesagentur für Arbeit......

...mehr

Wird das die Zukunft: Vom Berufskraftfahrer zum Manager im Führerhaus? Kraftfahrergewerkschaft (KFG) begleitet kritisch die Zukunft des Fahrerberufs

Mit Skepsis verfolgt die Kraftfahrergewerkschaft (KFG) mit dem Bundesvorsitzenden Willy Schnieders aus Emstek in Niedersachsen Pläne, dass der Berufskraftfahrer in Zukunft nicht nur Fahrer sein soll, sondern auch Bürokraft und sein eigener Disponent. Wenn es nach den Vorstellungen von LKW-Manager Wolfgang Bernhard, der im.....

...mehr

DHV sieht Reform der EU-Arbeitszeitrichtlinie skeptisch

Im ersten Quartal hatte die Europäische Kommission Bürger und Organisationen in einer öffentlichen Konsultation aufgefordert, sich zur geplanten Änderungen der EU-Arbeitszeitrichtlinie zu positionieren. In dieser EU-Richtlinie sind Mindeststandards festgelegt, die Arbeitnehmer vor Gesundheits- und Sicherheitsrisiken durch Überanstrengung und...

...mehr

Kraftfahrergewerkschaft (KFG) fordert weiter Tariffreiheit Wird der 22. Mai 2015 zum Gedenktag des Verfassungsbruchs?

Am 23. Mai 1949 hat der Parlamentarische Rat unter dem späteren Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer das Deutsche Grundgesetz ins Leben gerufen. Bis zum 22. Mai 2015 konnten sich die Staatsbürger und auch die Vertreter der kleineren Gewerkschaften verlassen, dass noch alle 149 Artikel im Grundgesetz Gültigkeit haben. Auch der Artikel 9 Absatz 3, wo die Gewerk-schaftsvielfalt und die Tariffreiheit garantiert wird, erläutert das Vorstandsmitglied.....

...mehr

Strebl: Dank an die Westalliierten- Geschichtliche Wahrheit über den 8. Mai nicht verfälschen

Anlässlich des 70. Jahrestages der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht hat Matthäus Strebl, Bundesvorsitzender des Christlichen Gewerkschaftsbundes Deutschlands – CGB – den vier Alliierten des Zweiten Weltkriegs für die Befreiung vom Nationalsozialismus gedankt. Strebl kritisierte in diesem Zusammenhang die einseitige Fixierung vieler Medien auf die Sowjetunion. Er bezog.....

...mehr

Koalitionsrunde uneinig – DHV bedauert Vertagung zur Arbeitsstättenverordnung

Die DHV bedauert den Ausgang der Koalitionsrunde vom 26. April 2015. Am Sonntagabend hatten die Regierungsparteien CDU, CSU und SPD die Streitfragen  zur Arbeitsstättenverordnung und zum Mindestlohn vertagt, obwohl diese wichtigen Themen auf der Tagesordnung....... 

...mehr

CGB > Aktuell > Stellungnahmen

Gedruckt am 16.06.2019 12:57.