CGB > Aktuell > Stellungnahmen

Stellungnahmen

CGB KRITISIERT VERWALTUNGSCHAOS IN BREMEN ÖFFENTLICHER DIENST AM ENDE SEINER LEISTUNGSFÄHIGKEIT

Seit Monaten sorgen Ämter und Behörden der Hansestadt regelmäßig für Negativmeldungen in den Medien. Mal ist es die Kfz-Zulassungsstelle, die Bürger nach stundenlangen Warten unverrichteter Dinge nach Hause schickt, mal das.....

...mehr

EINSATZ VON LEIHARBEINEHMERN IM STANDESAMT FÜR CGB KEIN TABU MEHR

Angesichts der untragbaren personellen Zustände beim Standesamt Bremen ist für den CGB auch der befristete Einsatz von Leiharbeitnehmern kein Tabu mehr. Für den CGB ist entscheidend, dass im Interesse von Kunden und Beschäftigten die Arbeitsfähigkeit des Standesamtes kurzfristig wieder hergestellt wird....

...mehr

Stadt Cloppenburg erwartet an die 250 Arbeitsplätze im neuen Logistikzentrum Kraftfahrergewerkschaft (KFG) fordert die Einstellung von Entladepersonal bei Lidl

Mit großer Skepsis verfolgt der Bundesvorsitzende der Kraftfahrergewerkschaft (KFG), Willy Schnieders aus Emstek die Information der Stadtväter von Cloppenburg, dass der große Lebensmittelkonzern Lidl 40 Millionen in das neue Logistikzentrum am Broock-weg am Emstekerfeld investiert und angeblich an die 250 Arbeitsplätze schaffen will. So-lange Lidl nicht schriftlich zusichert, dass.....

...mehr

CGB Bundesvorsitzender Matthäus Strebl, MdB: Nullzins-Politik fördert Europa-Verdrossenheit Arbeitnehmer müssen Draghis einsame Beschlüsse ausbaden

„Die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank hat zu einer zunehmenden Verunsicherung der deutschen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bzw. Sparerinnen und Sparer geführt.“ Das betont der Bundestagsabgeordnete und Bundesvorsitzende des Christlichen Gewerkschaftsbundes Deutschlands (CGB), Matthäus Strebl......

...mehr

CGB: MINDESTLOHN HAT SICH BEWÄHRT – ANHEBUNG AUF 10 EURO VERTRETBAR MINDESTLOHNKOMMISSION MUSS BIS 30.06.2016 ÜBER ANPASSUNG BESCHLIESSEN

Seit dem 1. Januar 2015 ist in Deutschland das auch vom CGB geforderte Mindestlohngesetz in Kraft, das jeder Arbeitnehmerin und jedem Arbeitnehmer, von einigen Ausnahme- und Übergangsregelungen abgesehen, einen Stundenlohn von zur Zeit 8,80 Euro garantiert. Eine erste Anpassung des Mindestlohns ist zum 01.01.2017 vorgesehen. Hierüber hat.....

...mehr

CGB Bundesvoersitzender und MdB Matthäus Strebl: Adoptiveltern bei Mütterrente nicht benachteiligt

Bestrebungen, Adoptiveltern ohne Ausnahme generell in die Mütterrente einzubeziehen hat der CSU-Bundes-tagsabgeordnete Matthäus Strebl eine Absage erteilt. In einer Bundestagsrede verwies er darauf, dass Adoptiveltern nach denselben Grundsätzen Kindererziehungszeiten zugestanden werden wie leiblichen Eltern, Stief- und Pflegeeltern......

...mehr

BEHÖRDEN MÜSSEN BARRIEREFREIEN ZUGANG ZUM NETZ GEWÄHRLEISTEN - CGB BEGRÜßT EU EINIGUNG

Alle Behörden in der EU und ihren Mitgliedsstaaten müssen zukünftig für einen barrierefreien Zugang zu ihren Websites und Apps sorgen. Darauf haben sich vor einigen Tagen Vertreter der EU-Kommission, des Rates sowie des Europäischen Parlaments verständigt. Sobald die Vereinbarung im Europäischen Amtsblatt veröffentlicht ist, muss sie von allen 28 EU-Mitgliedsstaaten in nationales Recht umgesetzt werden. Der CGB begrüßt die Vereinbarung als wichtigen Beitrag....

...mehr

Bundesvorsitzender und MdB Matthäus Strebl fordert: „ Die Riester-Rente muss optimiert werden“

Den Antrag der Fraktion DIE LINKE, die Riester-Rente in die gesetzliche Rentenversicherung zu überführen, lehnte der Bundestagsabgeordnete Matthäus Strebl, auch im Namen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, in seiner Rede vor dem Deutschen Bundestag entschieden ab. Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer hätten im Vertrauen auf staatliche Förderung die Verträge geschlossen und diese dürfen nicht vor den Kopf gestoßen werden......

...mehr

CGB > Aktuell > Stellungnahmen

Gedruckt am 23.05.2019 7:27.