CGB > Aktuell > Stellungnahmen

Stellungnahmen

CGB FORDERT: TARIFABSCHLUSS FÜR TARIFBEDIENSTE AUCH FÜR BEAMTE ÜBERNEHMEN

Der Bremer CGB hat begrüsst die am 28. März in Potsdam erzielte Einigung im Tarifstreit zwischen Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) und den Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes als einen tragfähigen Kompromiss, der sicherstellt, dass die im öffentlichen Dienst der Länder beschäftigten Tarifbediensteten in den kommenden zwei Jahren einen echten Reallohngewinn verzeichnen können. Der bedauert, dass es erst massiver Warnstreiks der Beschäftigten bedurfte, bevor der....

...mehr

„Mutterschutzregelungen vorbildhaft“

„Es dürfte schwer sein, Länder zu finden, in denen so viel für Mütter getan wird wie in Deutschland.“ Diese Feststellung traf der CSU-Bundestagsabgeordnete und CGB Bundesvorsitzende Matthäus Strebl am vorigen Donnerstag im Deutschen Bundestag. In der Debatte um einen Antrag der Fraktion.....

...mehr

Verständlich, aber nicht gut! Bemerkungen zum Streik der Lehrer im Angestelltenverhältnis

Streik ist immer nur ein letztes Mittel, um Forderungen durchzusetzen und zu erzwingen – so auch bei diesem Streik, bei dem es um eine seit Jahren dauernde Auseinandersetzung zwischen Bediensteten und Landesregierungen geht. Offensichtlich ist eine Regelung.....

...mehr

Hände weg von der Tarifautonomie – Vielfalt statt Einfalt! VkdL: Tarifpartner sind in der Pflicht – nicht Gesetzgeber

Als Einzelgewerkschaft des Christlichen Gewerkschaftsbunds Deutschland (CGB) kritisiert der Verein katholischer deutscher Lehrerinnen e.V. (VkdL) den Gesetzentwurf zur Tarifeinheit scharf: Die verfassungsrechtlich geschützte Tarifautonomie (Art. 9 GG), also das Recht der Tarifparteien, ohne jeglichen staatlichen Eingriff Tarifverträge abzuschließen, darf nicht angetastet werden. Die Tarifautonomie bleibt in ihrem Wesen allerdings nur gesichert, wenn sie das Recht „für jedermann und für alle Berufe“ ernst nimmt.....

...mehr

„keine Eingriffe in das bewährte Streikrecht" Stellungnahme des stellv. CGB Bundesvorsitzenden Henning Röders

Ich möchte in einigen Punkten verdeutlichen, warum das in Deutschland über Jahrzehnte bewährte Streikrecht nicht verändert werden darf und dem CSU Vorschlag „Für ein modernes Streikrecht, Koalitionsfreiheit achten - Daseinsvorsorge sicherstellen“ zur Änderung des Streikrechts nicht zuzustimmen ist......

...mehr

CGB > Aktuell > Stellungnahmen

Gedruckt am 03.06.2020 5:36.