Pressemitteilungen

Erfolgreicher CGM Tarifabschluss im hessischen Metall- und Schlosserhandwerk: 5% mehr Entgelt und klare Verbesserungen für Azubis

Die Christliche Gewerkschaft Metall (CGM) und der Fachverband Metall Hessen (FMH) einigten sich bei Tarifverhandlungen in Oberursel auf deutlich höhere Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen. Die Löhne und Gehälter im hessischen Metall- und Schlosserhandwerk steigen demnach ab dem 01.04.2018 um 3 % bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Ab 01.04.2019 steigen die Entgelte dann nochmals um 2 % für weitere 6 Monate.

Außerdem konnte das Verhandlungsteam der CGM spürbare Verbesserungen beim Urlaubszuschlag sowie bei den Leistungsprämien für Azubis mit einer guten Gesellenprüfung erreichen. Folgende Änderungen treten ab dem 01.04.2018 in Kraft:

-  Die Ausbildungsvergütungen erhöhen sich um 4 %.

-  Der Urlaubszuschlag für Azubis steigt von 10 auf 12 Euro pro Urlaubstag.

-  Bei einer Gesamtnote zwischen 1 und 1,49 steigt die Leistungsprämie um 50 auf insgesamt 250 Euro.

-  Bei einer Gesamtnote zwischen 1,5 und 2,49 steigt die Leistungsprämie um 50 auf insgesamt 150 Euro.

Die Gesamtlaufzeit des Tarifabschlusses beträgt 18 Monate.

 

Zurück


Gedruckt am 19.11.2018 20:51.