Pressemitteilungen

Integrationsgesetz: DHV skeptisch

Der Ausschuss für Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestages hat am 20.06.2016 die Anhörung zum Entwurf eines Integrationsgesetzes durchgeführt. Damit ist die Forderung der DHV auf dem Weg, umgesetzt zu werden. Es kommt aber auf die Details an.

Dazu Henning Röders, Bundesvorsitzender der DHV: „Positiv ist der Wegfall der Vorrangprüfung sowie der Altershöchstgrenze für Flüchtlinge, die eine Ausbildung machen wollen. Es darf aber nicht zu einem Ausspielen der Flüchtlinge gegenüber den Einheimischen durch die sogenannten Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen kommen. Die Erfahrungen mit staatlich subventionierten Arbeitsgelegenheiten für Langzeitarbeitslose zeigen, dass so richtige Jobs verdrängt würden und die Betroffenen doch nicht den Einstieg in den sogenannten ersten Arbeitsmarkt schaffen. Dies gilt es zu verhindern.“

Zurück


Gedruckt am 27.11.2020 20:31.