Pressemitteilungen

Gewerkschaft der Finanzverwaltung (GdFin) ist neues Mitglied im CGB

Die Gewerkschaft der Finanzverwaltung (GdFin) ist die inzwischen vierzehnte Mitgliedsgewerkschaft im Christlichen Gewerkschaftsbund Deutschlands (CGB).

Der CGB Hauptausschuss hat in seiner Sitzung im Dezember 2014 beschlossen, die GdFin als weitere Mitgliedsgewerkschaft in den CGB aufzunehmen, nachdem bereits im vergangenen Jahr die GdFin und die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst und Dienstleistungen (GÖD) im Bereich der öffentlichen Verwaltung der Personalratsebene vertrauensvoll zusammengearbeitet haben.

Die GdFin wurde am 06. März 2013 im Saarland gegründet. Sie ist eine Fachgewerkschaft in der Finanzverwaltung und sieht ihre Zuständigkeit schwerpunktmäßig bei den Finanzämtern, den Ober- und Mittelbehörden, den Landesämtern sowie den Ministerien der Finanzverwaltung. Die GdFin ist seit ihrer Gründung bisher schwerpunktmäßig im Saarland aktiv.

Die GdFin steht, wie ebenso der Christliche Gewerkschaftsbund, für flache und effiziente Strukturen mit starker ehrenamtlicher Einbindung in der gewerkschaftspolitischen Arbeit. Durch ihre große Sachkompetenz, Basisnähe und Engagement hat sie sich schnell etablieren können und ist in den Personalräten inzwischen fest verankert.

Die Vorsitzenden Michael Eggers und Sascha Gerecke bilden die Doppelspitze der GdFin. Beide sind schon vor Übernahme der Gewerkschaftsmandate über viele Jahre im Personalrat und im Hauptpersonalrat aktiv.

Der CGB Generalsekretär Christian Hertzog freut sich über die Zusammenarbeitet der GdFin: „Die GdFin verfügt über eine Vielzahl von Experten vor allem in finanzrechtlichen Fragen. Damit haben wir eine weitere kompetente Gewerkschaft in unseren Reihen, die uns fachlich wunderbar ergänzt.“

„Die christlichen Gewerkschaften und die GdFin haben viele Gemeinsamkeiten, insbesondere in ihrer gewerkschaftlichen Ausrichtung. Ich erwarte eine gute und fruchtbare Zusammenarbeit“, ergänzt Anne Kiesow.

Zurück


Gedruckt am 25.04.2019 18:15.