Pressemitteilungen

CGB im Gespräch mit Dr. Michael Meister, MdB

Am 16. Mai 2022 traf sich der Bundesvorsitzende des Christlichen Gewerkschaftsbundes Deutschlands (CGB) Adalbert Ewen gemeinsam mit dem Generalsekretär Christian Hertzog und dem Bundesvorsitzenden der Christlichen Gewerkschaft Metall (CGM) Reiner Jahns zu einem intensiven Gedankenaustausch mit Dr. Michael Meister von der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag.

Themen des Gesprächs waren der Stand, die Kosten und die Weiterentwicklung der Energiewende mit den Folgen für die Bürger Deutschlands, die nachhaltige Gestaltung der Sozialpolitik im Lichte der inflationären Preisentwicklung und die Folgen des Krieges in der Ukraine sowie die gesamtgesellschaftspolitische Entwicklung nach der Pandemie.

Im Laufe des Gesprächs zeichneten sich viele Gemeinsamkeiten in den Beurteilungen der aktuellen Situation ab. So war man sich einig darüber, dass die Kosten der Energiewende moderater gestaltet werden müssten, um die Akzeptanz der Menschen zu erhöhen. Auch in der Beurteilung der gesamtgesellschaftlichen Auswirkungen von Pandemie und Krieg sah man die Stärkung von freiheitlicher demokratischer Grundordnung als wesentliches Element der Sicherung der sozialen und gesellschaftlichen Grundordnung an. Insbesondere die Freiheit, sich in frei gebildeten Organisationen und Gewerkschaften ohne staatliche Regulierung zu betätigen, wurde gemeinsam betont.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung, insbesondere auch wegen der sinkenden Wahlbeteiligung anlässlich der Landtagswahl in Nordrhein-Westfahlen sahen beide Seiten die Notwendigkeit, verloren gegangenes Vertrauen in die Politik und die Akteure zurück zu gewinnen. Schließlich vereinbarte man, im Gedankenaustausch zu bleiben und Dr. Meister bot an, für Fachgespräche auch Bundestagskollegen hinzuzuziehen, die den jeweiligen Fachbereich betreuen, um den direkten Draht zwischen Fraktion und Gewerkschaft herzustellen.

Für uns als CGB ein interessantes und gutes Gespräch, das einen Auftakt in die politische Arbeit des Dachverbands nach dem Auslaufen der Corona bedingten Restriktionen darstellt.

Zurück


Gedruckt am 27.06.2022 1:22.