Pressemitteilungen

CGM - Maiaufruf 2020 - Für die Zukunft unserer Gesellschaft!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie hat das gesellschaftliche Leben in Deutschland fast vollständig zum Erliegen gebracht und trifft unsere Volkswirtschaft mit voller Wucht. Metallproduzierende und -verarbeitende Betriebe, die großen Autobauer und ihre Zulieferer, ja die Wirtschafts- und Handelsgeflechte ganzer Regionen und Staaten sind davon schwer betroffen. Die Auswirkungen werden uns noch in den kommenden Monaten - vielleicht sogar Jahren – begleiten und beschäftigen. Die Pandemie hat gesundheitliche, wirtschaftliche, soziale und psychische Auswirkungen, die auch nach Beendigung der Krise noch lange nachwirken werden. Wir stehen vor gewaltigen Aufgaben und fragen uns: Wie wird sich durch das alles unsere Gesellschaft verändern? Welche politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen wird das alles für uns im Einzelnen haben? Wie wird sich dadurch unsere Arbeits- und Lebenswirklichkeit verändern?

Schon heute ist die Tatsache absehbar, dass die Bewältigung der Pandemie schwere wirtschaftliche Einschnitte mit sich bringen wird. Höchstwahrscheinlich werden wir – zumindest zunächst einmal - einiges von unserem erarbeiteten Wohlstand verlieren. Aber die deutsche Demokratie ist eine in über sieben Jahrzehnte gewachsene, starke Gesellschaft mit einer starken Volkswirtschaft. Kreativität und Innovationskraft zeichnen Deutschland seit vielen Jahrhunderten aus. Deshalb stehen für die CGM und die andern Mitgliedsgewerkschaften des CGB jetzt auch nicht Resignation und Hoffnungslosigkeit, sondern vielmehr Solidarität, Tatkraft und Zuversicht auf dem Plan. Es gilt unsere gewerkschaftliche Erfahrung und Kompetenz aus über 120 Jahren für alle Beschäftigten in der Metall- und Elektrobranche fruchtbar werden zu lassen. Nach der Corona-Krise wird es darum gehen, erprobte, und neue Wege der Zusammenarbeit in den einzelnen Betrieben, aber auch unserer Volkswirtschaft und Gesellschaft, zu gehen.

Die CGM hat schon viele wirtschaftlichen Krisen im Lauf der deutschen Geschichte begleitet und dazu beigetagen, sie erfolgreich zu meistern. Durch Zuversicht, Aufbauwillen und gewerkschaftliche Entschlossenheit haben zum Beispiel unsere Kolleginnen und Kollegen ihren Beitrag geleistet, um aus dem zerstörten Nachkriegsdeutschland die erfolgreiche deutsche Volkswirtschaft von heute aufzubauen und zu gestalten. Wir als CGM werden uns auch in der Zukunft als durchsetzungsstark für die Interessen aller Beschäftigten und als stark in der Zusammenarbeit beim Streben für das Gemeinwohl erweisen. Wir als CGM stehen auch bei der Bewältigung dieser neuen wirtschaftlichen Herausforderung als die gewerkschaftlich starke Solidargemeinschaft für alle Beschäftigten in der Metall- und Elektrobranche ein. Niemand muss allein und abseitsstehen! Wir freuen uns über jedes engagierte neue CGM-Mitglied! Krisen wiedie von heute bewältigen wir erfolgreich in einer starken Gemeinschaft von Arbeitnehmern und
Arbeitnehmerinnen. Es gilt jetzt unser aller gesellschaftliches und wirtschaftliches Verantwortungsbewusstsein, unsere Tatkraft, unseren Ideenreichtum und unsere Gestaltungskraft einzusetzen, um die Folgen dieser schweren wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Krise erfolgreich zu überwinden.

Ein erfolgreicher Neustart nach Corona lässt sich nur gemeinsam erreichen: In Deutschland und in Europa. Auch wenn wir uns in diesem Jahr am 1. Mai nicht gemeinsam zu den Maiveranstaltungen des CGB treffen können: Machen wir den Tag der Arbeit zum Tag der Solidarität und der festen Zuversicht. Denn der Neustart nach Corona wird uns mit der gewohnten Tatkraft gemeinsam gelingen!

Zurück


Gedruckt am 29.11.2020 1:57.