CGB > Aktuell > Stellungnahmen > Leser

Stellungnahmen

CGB/CGM Jugendvertreter beim ersten CESI Youth Kongess

Der erste CESI Youth Kongress stand unter dem Motto “Youth – the future of Europe: Die Jugend als Zukunft Europas“ und wurde von der CGM/CGB-Delegation vom 29.11. bis zum 01.12.2017 besucht. Vom CGM Rüsselsheim waren Roland Schäfer, Rene Prassel und Florian Planitz abgeordnet. Als Verteter des CGM Sindelfingen durfte Raffael Ruppert die Veranstaltung besuchen.

assets/CGB-Inhalte/FotoDatenbank/Menschen/CESIYOUTH2017a.jpg

Die CGM-Delegation aus Rüsselsheim mit dem CESI Youth-Representative (v. rechts n. links: Florian Planitz, Matthäus Fandrejewski, Rene Prassl und Roland Schäfer)

Bericht CESI Youth Event in Rom vom 29.11. bis zum 01.12.2017 Raffael Ruppert Nach der Begrüßung am Mittwochabend wurde die Thematik der Jugendforderungen an Gewerkschaften behandelt. Gerade die Delegation aus Rüsselsheim betonte, dass es immer schwieriger wird junge Leute für das Engagement und die Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft zu begeistern. Um eine tragfähige und nachhaltige Jugendarbeit aufzubauen, wollten die Opelaner den Erfahrungsaustausch auf Europäischer Ebene vorantreiben und von den Herangehensweisen der anderen Mitgliedsgewerkschaften lernen. Hinsichtlich der Öffnung von Gewerkschaften für Studierende konnte der Repräsentant der CGM Sindelfingen gute Gespräche führen, die eine Basis für das frühzeitige Einbinden von Studierenden bilden können. CESI Youth will sich weiterhin für eine faire und gerechte Bezahlung in Europa einsetzen, den Ruf der Ausbildungen in Europa verbessern und bezahlte Praktika zur Norm erheben.

Insgesamt ist die Erwartungshaltung an die Gewerkschaften sehr hoch und stellt die Forderung mit „den weißhaarigen Herren“ an der Spitze zusammen neue und frische Impulse zu setzen. Die Jugend muss in den Prozess der Erneuerung von Gewerkschaften mehr mit einbezogen werden, sodass das Ziel der Arbeit von CESI Youth bleibt, den Jungen eine Stimme zu geben.

Am Donnerstag ging es vor allem um administrative Angelegenheiten wie die Annahme der Satzung von CESI Youth und die Wahl des Jugendrepräsentanten Matthäus Fandrejewski und der Vizerepräsentantin Valentina Viviani. Erstmalig wurde ein Vorstand der CESI Youth gewählt, der sich zwei Mal im Jahr treffen wird, um die Vorgehensweise zu besprechen. Das Ziel des neuen und gleichzeitig alten Jugendrepräsentanten ist es, die Interessen von jungen Gewerkschaftern auf europäischer Ebene durchzusetzen. Der Tag wurde mit einer Diskussionsrunde zum Thema “Fighting EU scepticism and radicalisation by empowering Young Europeans” beendet, die die Rolle von Gewerkschaften mit einbezogen hat. Fragen zur Radikalisierung von Jugendlichen und Vorbeugung von solchen Entwicklungen wurden angesprochen. Der Abend wurde mit einem Besuch des Kolosseums beendet.

assets/CGB-Inhalte/FotoDatenbank/Menschen/CESIYOUTH2017b.jpg

Die CESI Youth Delegation aus ganz Europa (CGM: Roland letzte Reihe ganz rechts, Florian letzte Reihe dritter von rechts, Rene Erste Reihe ganz rechts, Raffael zweite Reihe zweiter von Rechts)

Die verschiedenen Pausen wurde weiterhin genutzt um sich mit Gewerkschaftskollegen aus den verschiedenen Europäischen Ländern zu verbinden und Erfahrungen auszutauschen. Es war interessant zu sehen, dass alle Gewerkschaften unter mangelnder Jugendmobilisierung leiden. Um einen Gewinn aus diesen Beziehungen zu ziehen, will die Delegation den Kontakt weiterhin aufrechterhalten und einen regen Kontakt mit den Kollegen etablieren.

Am letzten Tag durfte die CESI Delegation eine Diskussion zur Zukunft der Arbeit im italienischen Parlament besuchen, bei der Matthäus Fandrejewski die Stimme der jungen Gewerkschaften bei einer Podiumsdiskussion vertreten konnte. Italien, dass immer noch unter einer hohen Jugendarbeitslosigkeit leidet (35%), hat in den letzten Jahren wichtige Reformen angestoßen, die langsam aber stetig ihre Wirkung entfalten. Unbeantwortet ist bei dieser Diskussion dennoch geblieben, welche Rolle die Gewerkschaften beim Prozess der Flexibilisierung der europäischen Arbeitsmärkte einnehmen können und sollen.

assets/CGB-Inhalte/FotoDatenbank/Menschen/CESIYOUTH2017c.jpg

Besuch im italienischen Parlament mit einer Italienischen Europaabgeordneten (CGM: Raffael Ruppert 1. Reihe ganz links)

Wir als Abgesandte der CGB/ CGM bedanken uns bei allen, die uns diesen Besuch in Rom ermöglicht haben und freuen uns, wenn wir die Interessen der CGB/CGM-Jugend weiterhin auf europäischer Ebene vertreten können.

Zurück

CGB > Aktuell > Stellungnahmen > Leser

Gedruckt am 18.12.2017 4:11.