CGB > Aktuell > Nachrichten > Leser

Nachrichten

60 Jahre CGPT Bundesgewerkschaftstages in Augsburg - Miteinander. Menschlich. Aktiv.

Miteinander, menschlich, aktiv war das Motto des Bundesgewerkschaftstages der Christlichen Gewerkschaft Postservice und Telekommunikation (CGPT), der in Augsburg stattfand. Genau wie das Motto, ist der Gewerkschaftstag abgelaufen. In großer Harmonie wurden zahlreiche Anträge zu arbeits- und sozialpolitischen Themen beraten. Die Delegierten des Bundesgewerkschaftstages sprachen sich unter anderem für ein Ende der befristeten Arbeitsverträge aus, für die Wiedereinführung der vollen paritätischen Finanzierung der Sozialbeiträge, sowie für Familienmanager in großen Unternehmen. Zudem gaben die Delegierte des Bundesgewerkschaftstages ein klares Bekenntnis zum freien Europa als Friedensgemeinschaft ab.

Im Rahmen des Bundesgewerkschaftstages wurde zudem der Bundesvorstand neu gewählt. Ulrich Bösl schenken die Delegierten wieder ihr Vertrauen, er wurde zum Bundesvorsitzenden wiedergewählt. 

In einem sehr festlichen Rahmen wurde zudem der 60. Geburtstag der CGPT gefeiert. Vor der Feierstunde fand ein sehr nahegehender ökumenischer Gottesdienst statt. Zu den zahlreichen Ehrengästen und Gratulanten gehörte unteren anderen die Präsidentin des Bayerischen Landtags, Barbara Stamm. In ihrer von großen Aplaus der Gäste und Delegierten bedachten Rede bekannte sich Stamm zu den Werten der christlichen Soziallehre. Sie unterstrich die Notwendigkeit von Gewerkschafspluralismus und der christlichen Gewerkschaften. „Christliche Gewerkschaften sind heute wichtiger denn je“, so Stamm. „Denn die Zeit, in der wir leben, braucht das Christliche und das Soziale. Wir Christen müssen uns einmischen, wenn es um Nächstenliebe, ums Gemeinwohl, um Gerechtigkeit geht.“

Zu den Gratulanten gehörten auch die Mitglieder des gf. Bundesvorstandes des Dachverbandes, des Christlichen Gewerkschaftsbundes Deutschlands (CGB), Adalbert Even, Bundesvorsitzender der Christlichen Gewerkschaft Metall (CGM), Henning Röders, Bundesvorsitzender der DHV-Die Berufsgewerkschaft sowie Raymund Kandler, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft öffentlicher Dienst und Dienstleistungen (GÖD). Der stellvertretende CGB Bundesvorsitzende Adalbert Ewen würdigte die jahrzehntelange kontinuierliche Arbeit der CGPT und ihre wichtige Rolle in der Gewerkschaftslandschaft. In seinem leidenschaftlichen Grußwort verurteilte Ewen zudem das Tarifeinheitsgesetz scharf, welches jüngst vom Bundesverfassungsgesricht als teilweise verfassungswidrig bewertet worden ist. Er machte deutlich, dass sich die christlichen Gewerkschaften entschieden gegen die damit verbundenen Einschränkungen der Koalitionsfreiheit wenden werden.

Aus dem CGB Hauptstadtbüro reihten die Bundesgeschäftsführerin Anne Kiesow und der CGB  Generalsekretär Christian Hertzog in die große Anzahl der Ehrengäste und Gratulanten ein. Auch der Bundesvorsitzende des Arbeitnehmerverband Deutscher Milchkontroll-und Tierzuchtbediensteter (ADM),Sönke Clasen, reiste zum Jubiläum nach Augsburg.

Zu den weiteren Ehrengästen und Gratulanten gehörte der Bundestagsabgeordnete und Postpolitiker Hanjörg Durz von der CDU/CSU, sowie Andreas Hermes, Präsident der Bundesanstalt Post und Telekom. Hermes sprach in seinem Grußwort sehr anschaulich über die Herausforderungen der Digitalisierung und der Arbeit 4.0. Manfred Wiedner von der österreichischen Postgewerkschaft gratulierte als Vizepräsident der EUROFEDOP. Vertreter aller Berufsverbände wie VdPV, Ifkom, BFPT und Fernmeldetechniker, gaben der CGPT die Ehre zu ihrem 60. Jubiläum. Alle Gratulanten wünschten der CGPT und ihren Mitgliedern eine weiterhin gute, erfolgreiche und vor allem wegweisende Zukunft.

Zurück

CGB > Aktuell > Nachrichten > Leser

Gedruckt am 17.10.2017 2:05.